Lebensgefühl Rockmusik HH aus EE
50 Jahre „Love Me Do“                                                                                                               05.10.2012 Wenn   heute   in   den   Medien   von   einem   neuen   Superstar   auf   dem   Gebiet   der   Musik   gesprochen   oder   geschrieben   wird, haben   wir   es   in   aller   Regel   mit   einem   zeitlich   äußerst   begrenzten   Phänomen   zu   tun   und   einer   Person,   die   dazu   gemacht wurde.   Eigenes   und   kreatives   Potential   ist   da   meist   nicht   zu   finden.   Das   investieren   andere,   um   „die   Ente   zu   schlachten“, bis nichts mehr heraus zu holen geht. Danach wird’s sie fallen gelassen; Wegwerfgesellschaft! Es   gab   Zeiten,   da   war   das   völlig   anders.   Da   saßen   irgendwo   in   einem   der   vielen   Häuser   von   Liverpool   zwei   jugendliche Männertypen,   die   nur   Musik   im   Kopf   hatten.   Sie   steckten   ständig   ihre   beiden   Köpfe   zusammen,   um   musikalisch   etwas auszuhecken,   neues   zu   finden.   Wir   schreiben   das   Jahr   1962   und   die   beiden   Hitzköpfe   heißen   JOHN   LENNON   und   PAUL McCARTNEY. Im   September   1962   wird   ihr   erster   gemeinsame   Song   in   den   Londoner   Abbey   Road   Studios   aufgenommen   und   am   5. Oktober    1962    erscheint    die    Single    „Love    Me    Do“.    Das    ist    mit    dem    heutigen    Tag    genau    50    Jahre    her    und    die Erfolgsgeschichte   der   BEATLES   als   Live-Band   sowie   als   kreative   Musiker   im   Studio   ist   hinlänglich   bekannt.   Sie   sind   die ersten wirklichen Superstars der Pop - Kultur und der Rock – Geschichte geworden. Diese   erste   Komposition   hatte   noch   nicht   die   Raffinesse   und   den   besonderen   Charme   späterer   Songs   und   die   Komplexität nachfolgender   Werke   war   noch   nicht   einmal   zu   ahnen.   „Love   Me   Do“   folgt   einem   einfachen   Muster   und   der   schlichten Botschaft   „Liebe   mich“,   hebt   sich   aber   dennoch   durch   seine   Frische   und   Geradlinigkeit   von   vielen   anderen   Liedern   jener Zeit   wohltuend   ab.   Dieser   Song   der   BEATLES   sowie   die   Rückseite   „P.S.   I   Love   You“,   beide   von   Lennon/McCartney geschrieben,   markiert   eine   Initialzündung   der   Jugendkultur   und   zeitgleich   den   Beginn   einer   musikalischen   Revolution   der populären   Musik,   wie   es   sie   vorher   und   danach   nie   wieder   gegeben   hat.   Eine   weitere   Besonderheit   ist   die   Tatsache,   dass Lennon   den   Song   mit   einer   Mundharmonika   einleitet,   ein   für   damalige   Zeiten   äußerst   ungewöhnliches   Instrument   in   der Pop   –   Musik.   Dieser   Effekt   sollte   sich   später   noch   öfter   wiederholen,   wenn   man   zum   Beispiel   an   die   Streichergruppe   bei „Yesterday“   oder   „All   You   Need   Is   Love“   mit   der   Bach   –   Trompete   denkt.   Dass   Ringo   Starr   als   Schlagzeuger   an   der   ersten Aufnahme von „Love Me Do“ noch gar nicht beteiligt war, ist für die Geschichtsschreibung eher unerheblich. Die   Single   „Love   Me   Do   /   P.S.   I   Love   You“   schaffte   es   zwar   nicht   an   die   Spitze   der   britischen   Charts,   dass   aber   eine   bis dahin   völlig   unbekannte   Band   mit   zwei   eigenen   Lieder   und   der   ersten   Single   bis   auf   Platz   17   gelangen   konnte,   darf zumindest   als   Paukenschlag   gewertet   werden.   In   späteren   Jahren   schafften   es   die   Singles   der   BEATLES   mühelos,   die   Pole einzunehmen,   ohne   dass   Manager   BRIAN   EPSTEIN   selbst   ein   paar   tausend   Exemplare   kaufen   musste.   Die   Beatlemania   war längst ins Rollen gekommen und der Welterfolg der BEATLES nicht mehr aufzuhalten. Was eigentlich waren Superstars??